Ermöglichen Sie unserer Website, Ihnen bei jedem Besuch noch hilfreicher zu sein, indem Sie Cookies zulassen, damit wir uns an Details wie Ihre bevorzugte Sprache und anderes erinnern und Ihnen ein verbessertes Erlebnis bieten können. OK

Willkommen auf unserer neuen und verbesserten Website. Finden Sie hier heraus, warum wir unsere Website überarbeitet haben und sagen Sie uns, was Sie davon halten.

In Singapur gibt es verschiedene Arten von Laksa – vom Tamarindengeschmack des Penang Laksa bis zum curryartigen Sarawak Laksa. Aber keines ist so berühmt wie das lokale Katong Laksa.

Katong Laksa ist von den Peranakan (Straits-Chinesen) inspiriert, die in der Katong-Gegend leben. Sie besteht aus einer scharfen Brühe in der Farbe eines flammenden Sonnenuntergangs, aromatisiert mit Kokosmilch und getrockneten Garnelen, und abgerundet mit Zutaten wie Muscheln, Garnelen und gehacktem Fischfilet.

Charakteristisch sind die Nudeln: dicke, klein geschnittene Vermicelli, die einfach von einem Löffel geschlürft werden können. An manchen Ständen bekommen Sie nur einen Löffel zum Essen der Laksa – Essstäbchen sind nicht notwendig.

Der Geschmack ist so gefragt, dass Katong Laksa über die östlichen Bezirke hinaus gereist ist und dank Franchising und neu eröffneter Laksa-Stände, die das Gericht kopieren, an jeder Ecke in Singapur zu haben ist.

Revierkämpfe

Im Laufe der Jahre waren viele über seine Authentizität verunsichert, da jeder Stand in Katong behauptet, das Original zu sein.

Es gibt eine bekanntere „Janggut“-Version, die nach dem Hawker benannt ist, der einen haarigen Leberfleck am Kinn hat, daher auch sein Spitzname „Janggut“ – das ist malaiisch und bedeutet Bart. Dieser Stand, der von seiner Familie betrieben wird, befindet sich heute im Queensway Shopping Centre.

Es gibt auch weniger haarige Stände in Katong, die alle das gleiche Gericht servieren: Singapore Laksa. Der Unterschied ist, dass man für normales Laksa Stäbchen braucht, um die ungeschnittenen Nudeln aufzunehmen.

#laksa auf Instagram