Ermöglichen Sie unserer Website, Ihnen bei jedem Besuch noch hilfreicher zu sein, indem Sie Cookies zulassen, damit wir uns an Details wie Ihre bevorzugte Sprache und anderes erinnern und Ihnen ein verbessertes Erlebnis bieten können. OK

Willkommen auf unserer neuen und verbesserten Website. Finden Sie hier heraus, warum wir unsere Website überarbeitet haben und sagen Sie uns, was Sie davon halten.

Wenn Sie sich umschauen, werden Sie ein breitgefächertes Spektrum an Kulturen in Singapur sehen.

Chinesische und Hindu-Tempel, Moscheen und Kirchen befinden sich oft nahe beieinander. Ein solches Beispiel kann man in der Pagoda Street in Chinatown finden, wo das älteste Hindu-Gotteshaus, der Sri Mariamman Tempel, direkt neben der Jamae Moschee steht, die für die tamilischen Muslime von Singapur gebaut wurde.

Erwarten Sie kulturelle Feierlichkeiten während des gesamten Jahres. Zu Beginn des Jahres kann man sich auf Thaipusam freuen, ein Hindu-Festival, das dem Lord Subrahmanya (oder Murugan) geweiht ist. Zur gleichen Zeit findet das chinesische Neujahr statt, das mit viel Gusto gefeiert wird – besonders in Chinatown. 

Das reiche Erbe Singapurs spiegelt sich auch in der großen Auswahl an Speisen wider. In Food Centers wie dem Maxwell Food Centre finden Sie verschiedene ethnische Küchen unter einem Dach. Promi-Restaurants und trendige Lokale in alten Bezirken bereichern die bunte Gastronomieszene Singapurs. 

Die Einkaufsorte der Stadt sind auch eine multikulturelle Fundgrube. Gönnen Sie sich chinesische Nippsachen, Antiquitäten und Schmuck im Chinatown Complex auf der Smith Street, oder erkunden Sie die eigenwilligen Geschäfte in der Arab Street, wo Sie einzigartigen Schnickschnack finden. 

Die Bewohner Singapurs sind auch durch eine gemeinsame Sprache miteinander verbunden: Singlisch (kurz für singapurisches Englisch), ein herrlicher Slang aus englischen, malaiischen, kantonesischen und tamilischen Wörtern sowie Hokkien und Teochew.