Singapore Food Festival – ein Fest der Sinne

Beim STREAT können Besucher das Essen und Ambiente genießen

Singapurs Gourmetszene hat sich über Jahre entwickelt.

Heute findet man eine erstaunliche Auswahl an regionaler Straßenküche und sich entwickelnden Restaurantkonzepten in unterschiedlichen Preiskategorien. Hähnchenreis oder Chilikrabben-Pie gefällig? Nudeln mit Fischklößen oder Laksagne (Sie haben sich nicht verlesen: Lasagne mit Laksa)? Ein Restaurant zum Verweilen oder ein Popup-Café?

Jede Ausgabe des Singapore Food Festival ist eine Hommage an verschiedene Geschmackserlebnisse und an unglaubliche Talente der kulinarischen Vergangenheit und Zukunft Singapurs.

2016 hatten Gourmets die Möglichkeit, in der bunten Restaurantszene Singapurs „die Vergangenheit zu genießen und die Zukunft zu probieren“. Beim STREAT, dem charakteristischen Event des Festivals, servierte ein Staraufgebot an Hawker und Köchen moderne Kreationen, die von den singapurischen Geschmacksrichtungen beeinflusst wurden, sowie üppige regionale Klassiker zu einem großartigen Preis.

Nostalgie war das Thema des Tages bei den Veranstaltungen wie dem 50 Cents Fest! in der Chinatown Food Street und Kueh Appreciation Day. Seltene Klassiker für Feinschmecker, wie Iceballs, Kok Kok Mee und hainanesisches Larp, hinter denen sich jeweils eine Geschichte über die Kultur und Vergangenheit Singapurs verbirgt.

Das Festival huldigt außerdem der innovativen Philosophie unserer kulinarischen Talente, angeführt von Spitzenköchen, die alte Klassiker neu interpretieren und traditionelle Rezepte aufpeppen. Klassiker der Straßenküche wurden mit modernen Cocktails serviert und sogar mit luxuriösen Teesorten verfeinert – das Paradies für jeden Gourmand.

Mit Fokus auf traditionelle und moderne Aromen erinnerte das SFF 2016 daran, dass sich die Zeiten und Geschmäcker zwar ändern, aber unser Essen immer typisch singapurisch bleibt. SFF 2017 hat sich was vorgenommen!