Ermöglichen Sie unserer Website, Ihnen bei jedem Besuch noch hilfreicher zu sein, indem Sie Cookies zulassen, damit wir uns an Details wie Ihre bevorzugte Sprache und anderes erinnern und Ihnen ein verbessertes Erlebnis bieten können. OK

Willkommen auf unserer neuen und verbesserten Website. Finden Sie hier heraus, warum wir unsere Website überarbeitet haben und sagen Sie uns, was Sie davon halten.

Der Hong San See-Tempel wurde zwischen 1908 und 1913 gebaut und von der Hokkien-Gemeinde in Singapur gegründet. Sein Name bedeutet auf Chinesisch „Tempel auf dem Phönix-Berg“ und er ist Guang Ze Zun Wang, dem Glücksgott, gewidmet.

Hervorragend restauriert
Die wunderschön erhaltene Architektur von Hong San See ist ein perfektes Beispiel für die südchinesische Tempelarchitektur.

Foto von Choo Yut Shing via Foter.com

Einst hatte man vom Tempel aus einen Blick auf das Meer. Nachdem rund um den Tempel viele Hochhäuser errichtet wurden, ist dieser Blick heute verbaut und lediglich die lange Treppe, die Sie erklimmen müssen, erinnert daran, dass sich das Gebäude auf einer Anhöhe befindet.

Dennoch ist er dank seiner wunderschön erhaltenen Architektur – ein Musterbeispiel südchinesischer Tempelarchitektur – einen Besuch wert.

Die axiale Anordnung, die Innenhöfe, die ummauerten Bereiche und die Trägerbalken-Struktur sind alles traditionelle Merkmale dieses Stils, und insbesondere die Balkenkonstruktion zeugt von außergewöhnlicher Zimmermannskunst mit einem Dach, das komplett ohne Nägel gebaut wurde.

Tanzende Drachen und Phönixe
Der Hong San See-Tempel wurde 1978 offiziell zum Nationalen Denkmal ernannt.

Foto von Choo Yut Shing via Foter.com

Weitere Highlights sind die Granitsäulen, die mit herrlichen Drachen, Pfingstrosen, Elstern und Phönixen verziert sind.

Auch die ,Chien Nien‘ Verzierungen und die aufwändigen Reliefarbeiten am Dachvorsprung und dem Dach, insbesondere zwei Drachen, die mit einer Perle tanzen, werden Sie begeistern. ,Chien Nien‘ ist die chinesische Kunst, aus buntem Porzellan Figuren, Blumen und Tiere zu fertigen.

Der Hong San See-Tempel wurde 1978 offiziell zum Nationalen Denkmal ernannt. Heute ist er dank einer umfassenden Renovierung zwischen 2006 und 2010, die von chinesischen Handwerkern und Technikern durchgeführt wurde, in einem tadellosen Zustand.

Im Ergebnis wurde der Tempel als erstes Gebäude Singapurs mit einem Award of Excellence im Rahmen der 2010 UNESCO Asia-Pacific Heritage Awards for Cultural Heritage Conservation ausgezeichnet.

Besuchererfahrungen

Teilen Sie Ihre Reiseerfahrungen mit uns oder entdecken Sie, was andere zu erzählen haben.

#sgheritage auf Instagram

TripAdvisor