Ermöglichen Sie unserer Website, Ihnen bei jedem Besuch noch hilfreicher zu sein, indem Sie Cookies zulassen, damit wir uns an Details wie Ihre bevorzugte Sprache und anderes erinnern und Ihnen ein verbessertes Erlebnis bieten können. OK

Willkommen auf unserer neuen und verbesserten Website. Finden Sie hier heraus, warum wir unsere Website überarbeitet haben und sagen Sie uns, was Sie davon halten.

Kusu Island, was auf Chinesisch Schildkröteninsel bedeutet, steckt voller interessanter Geschichten über ihre mythologischen Ursprünge.

Foto von TZA

Wenn Sie Singapurer nach Kusu Island fragen, das ist Chinesisch und bedeutet Schildkröteninsel, werden viele Ihnen etwas über die mythologischen Wurzeln erzählen.

Es sind unterschiedlichen Versionen der Legende im Umlauf, aber alle drehen sich um die Geschichte einer Riesenschildkröte, eines malaiischen Mannes und eines chinesischen Mannes.

Diese Schildkröte verwandelte sich in eine Insel, um die Männer zu retten, die Schiffbruch erlitten hatten. Sie waren so dankbar, dass sie einen taoistischen Schrein und einen muslimischen „Keramat“ („Schrein“ auf Malaiisch) bauten. 

Heilige Stätten

Nach wie vor beten viele Leute an den heiligen Stätten der Insel, insbesondere während der Zeit der jährlichen Kusu-Wallfahrt während des neunten Mondmonats, normalerweise zwischen September und November.

Im 1923 erbauten Da Bo Gong Tempel, der dem chinesischen Gott des Wohlstands geweiht ist, können Sie die Stimmen von Betenden durch die Weihrauchschwaden hindurch vernehmen.

Die Anhänger beten zu zwei Gottheiten, dem Gott Da Bo Gong für Wohlstand, Gesundheit und ruhiges Meer und Guan Yin, der Göttin der Barmherzigkeit, für männlichen Nachwuchs.

Andere unternehmen den mühsamen Aufstieg über 152 Stufen auf den Gipfel des Hügels, um bei den Schreinen der drei malaiischen Heiligen, oder ,Keramat‘für Wohlstand, eine gute Ehe, Gesundheit und Harmonie sowie Fruchtbarkeit zu beten.

Spaß in der Sonne
Die jährliche Kusu-Wallfahrt findet während des neunten Mondmonats statt.

Foto von Jishu Thomas

Und mit den Badelagunen und Stränden ist auch die Natur nur einen Katzensprung entfernt. Wenn Sie hier schnorcheln, begegnen Ihnen vielleicht sogar eine oder zwei Meeresschildkröten!

Nur 5,6 Kilometer südlich von Singapur liegt Kusu Island, perfekt für einen Tagesausflug, denn Übernachten oder Camping sind nicht gestattet.

Nehmen Sie die Fähre ab dem Marina South Pier, um auf die Insel zu gelangen. Bei der einstündigen Überfahrt wird zunächst ein Stopp auf St John’s Island eingelegt.

Besuchererfahrungen

Teilen Sie Ihre Reiseerfahrungen mit uns oder entdecken Sie, was andere zu erzählen haben.

#yoursingapore auf Instagram

TripAdvisor